Wandern

 WandernWandern  Wandern WandernWandern  Wandern WandernWandern  Wandern WandernWandern  Wanderurlaub Kärnten WandernWandern  Wanderurlaub WandernWandern  Wandern WandernWandern  Wandern

 

Ob die geführte Wanderung mit unserem Wanderführer Arno oder Ihre Entdeckungsrunde auf eigene Faust.

Folgen Sie den markierten Wanderwegen oder Spazieren Sie einfach die Drau entlang - die herbstliche Farbenpracht wird Sie begeistern!

 

Hier finden Sie ein paar der schönsten Touren:

 

Goldeck – Hütte über Panorama Straße (ca. 2 h)

 

Leichte Familienwanderung in der Goldeckgipfelregion, bequem über die
Panoramastraße erreichbar. Anfahrt ab Lendorf über die Autobahn Richtung Villach,
erste Abfahrt nach „Spittal/Ost“ ab. Ca. 5km der Bundesstraße entlang Richtung
Villach nach der Brücke über die Drau beginnt rechts hoch die Panoramastraße. Juni
bis September Mautpflichtig €13,50 pro Fahrzeug. Die Maut lohnt sich bei guter Sicht
oder bei mehreren Personen, da günstiger als die Gondel. Ca. 150m vor dem
Gipfelparkplatz bei der Schranke parken und rechts hinaufwandern zum
Goldeckgipfel (Aufstieg ca. 50min.). Hier genießen Sie die Aussicht von 2140m
Höhe. Weiter der Beschilderung folgend erreichen Sie nach 30 min. die ganzjährig
bewirtschaftete Goldeckhütte. Die Wirtsleute beschreiben Ihnen auch gerne eine
einfache Variante für den Rückweg über den Martennockgipfel zurück zum Parkplatz.

 

Christebauer Hütte 1680m

 

Zwei Gipfel zur Wahl: Böse Nase oder Hummelkopf.

Folgen Sie mit dem PKW am HOtelparkplatz vorbei der Straße durch die zwei Nachbarortschaften Pusarnitz und Göriach, immer geradeaus, immer bergauf, der Beschilerung Christebauer Hütte folgen. (fast ganzjörhig geöffnet, mautfreie Auffahrt). Die einfachste Variante ist nun bei Asphaltende zu parken und einfach die ca. 50 min. Aufstieg zur Hütte genießen und oben bei schöner Aussicht einzukehren. Für geübtere Wanderer empfiehlt sich die Auffahrt zur Hütte um von dort aus die darüberliegenden Gipfel leichter erreichen zu können. Oberhalb der Christbauerhütte teilt sich der Rot-WEiß-Rot markierte WAnderweg in zwei Richtungen. Die einfachere Familienpartie fürt auf den Hummelkopf (1930m), die anspruchsvollere Variante auf die Böse Nase (2227m). Beide WEge sind gut markiert aber der breitetste WEg ist hier nicht immer de rRichtige. Bitte auf die Rot-Weiß-Roten Markierungen achten! Auf beiden Fipfeln erwartet Sie traumhafter Rundblick

 
 

Tangerner Pichelhütte

 

Die Pichlhütte liegt in 1336 m Seehöhe hoch über dem Millstätter See. Sie bietet
einen herrlichen Rundblick über den Millstätter See, das Lurnfeld, die Stadt Spittal bis
zur Kreuzeck- und Reißeckgruppe. Die Hochalmspitze (3362 m) als markantester
Gipfel der Hohen Tauern liegt zum Greifen nahe. (mautfreie Auffahrt)
Fahren Sie auf dem Autobahnzubringer bis zur Abfahrt Millstättersee. In Seeboden
beim 2. Kreisverkehr links hoch Richtung Golfplatz, der Beschilderung folgen. Beim
Ortsausgang von Tangern fahren Sie links hoch und folgen der Beschilderung
Pichelhütte. Nutzen Sie nach Asphaltende eine beliebige Parkgelegenheit am
Straßenrand. Nach max. 1,5 h Aufstieg über bequemen Weg erreichen Sie die
Almhütte. Wer noch den Ausblick oberhalb der Baumgrenze genießen möchte dem
empfehlen wir noch ca. 40min weiteren Aufstieg zum ersten Almgipfelkreuz

 


 

Lammersdorfer Hütte (1 oder 2 h) Mai-Oktober

 

 Über eine bequeme Straße erreichbar, hoch über dem Millstättersee liegt dieser Bio-Familienbetrieb mit eigener Almkäseerzeugung. Auch die Wandermöglichkeiten sind hier bequem und vielseitig. Sehr schöne Hütte, tolle Terrasse, der Wirt spielt auf! Anfahrt über die Autobahn zum Millstättersee,
2.Kreisverkehr links hoch. Unterhalb der Burg „Sommeregg“ rechts Richtung Tangern, weiter immer auf der Straße durch Obermillstadt bis Lammersdorf. Hier links hoch der Beschilderung folgen.  Maut 5-6 Euro pro Fahrzeug von Juni bis Sept., da privatweg. Lohnt sich aber, da hervorragend asphaltiert und bequeme Auffahrt mit jedem PKW bis zur Almhütte!  Von der Hütte aus haben Sie zwei traumhaft schöne Wandermöglichkeiten: Enzian Granatsteig: Ab Lammersdorferhüte folgen Sie den Schildern mit dem blauen Enzian und wandern ca. 3 Stunden einen herrlichen Gipfelrundweg mit Traumpanorama über alle Kärntner Grenzberge und das ewige Eis de Hochalmspitze 3360m.  Jufenkreuz: Ab Lammersdorferhütte folgen Sie den Schildern zum Jufenkreuz als einfachen Spaziergang ca. 1 Stunde mit herrlichem Blick bis zum Großglockner vom ersten kleinen Gipfelkreuz aus.
 

 

 

Kohlmaier Hütte (Juni-Oktober)

 

Eines der schönsten Almgastronomischen Erlebnisse bietet die traumhaft gelegene Berghütte am Südhang des Hinteregger Grabens, oberhalb von Lendorf-Hühnersberg! Fahren Sie mit dem Auto zurück Richtung Lendorf, beim „Cafe Trattler“ links hoch vorbei am „Kolmwirt“. Ca. 400m nach Asphaltende erreichen Sie den unteren Wanderparkplatz. Ca. 1 Stunde Aufstieg zur Kohlmaierhütte. Wer ab hier eine schöne Variante als Rundweg zurückgehen möchte (1,5 h) steigt hinter der Hütte ca. 150 Höhenmeter Richtung Gmeineck auf. Ca. 15m oberhalb der ersten Jagdhütte rechts dem Forstweg folgen. Jetzt bei jeder Einmündung den talwärtsführenden Weg wählen. Hier durchqueren Sie die Salentinigalm mit herrlichem altem Baumbestand und schönem Ausblick. Nach dem ca. 5 Almhütten bei Abzweigungen nicht mehr den Talwärtsweg wählen sondern immer dem größeren Weg folgen. Wenn Sie im Talboden den Reinitzbach überquert haben erreichen Sie wieder den Weg zwischen Parkplatz und Kolmaierhütte. Diese Variante zurück ist sehr sonnig und empfehlenswert.

 

 

Millstätter Almstraße mit Rundwanderweg

Schwaiger Hütte – Alexander Hütte – Millstätter Hütte
(Mitte Mai-Oktober bewirtschaftet)

 

Über eine bequeme Strasse erreichbar, hoch über dem Millstättersee liegt dieser bequeme Almhüttenpanoramarundweg. Anfahrt über die Autobahn zum Millstättersee, 2.Kreisverkehr links hoch. Unterhalb der Burg „Sommeregg“ rechts Richtung Tangern, weiter immer auf der Strasse, bis kurz nach Laubendorf links ein buntes Schild die „Millstätter Almstraße“ ankündigt. Wir empfehlen die Auffahrt bis zum Parkplatz Schwaiger Hütte Mautpflichtige Privatstrasse, 5-6 Euro von Juni bis September. . Nach ca. 20 min Anstieg ab Schwaiger Hütte gabelt sich der Weg und wir empfehlen links über die Alexanderhütte den  Fußmarsch zur Millstätter Hütte und von dort aus hinunter zurück zur Gabelung oberhalb der Schwaiger Hütte. Gesamtgehzeit ca. 1:20 h. Superschön!!

 

 


Wasserspaß am Millstättersee

 

Ob Baden, Relaxen, Tauchen oder Wassersport, für alle ist das richtige dabei.

In nur 12 Minuten erreichen Sie den Millstättersee.

 

Der Millstätter See ist flächenmäßig der zweitgrößte See Kärntens, aufgrund seiner großen Tiefe (die tiefste Stelle befindet sich 141 Meter unter der Wasseroberfläche / die mittlere Tiefe beträgt rund 90 Meter) ist er damit nicht nur der tiefste sondern auch der wasserreichste See des Landes.

 

12 Strandbäder, 3 Tauchstationen sowie zahlreiche Bootsvermietungen und Wassersportzentren rund um den Millstätter See laden zum abwechslungsreichen Wassersporterlebnis ein. Ob im Kanu dem Ufer entlang paddeln oder sich im Tretboot einen exklusiven Badeplatz mitten im See einrichten oder den ersten Versuch auf Wasserskiern unternehmen ... im Sommer lädt der Millstätter See nicht nur zum Baden ein! Wasserskischulen und Bootsverleihe gibt es in allen Seeorten rund um den Millstätter See.

Wussten Sie, dass ... der Vize-Europameister im Wakeboarden und "The Rider of the year 2016" Dominik Hernler, aus Döbriach stammt?

 


Schifahren

 

Skifahren im Skigebiet Goldeck

Eine Freeride Area mit 50 Hektar Puderzuckerhängen, der Snowpark Goldeck und die längste schwarze Abfahrt der Alpen warten am Sportberg Goldeck um entdeckt zu werden. Die Skistars von morgen werden im Kinderland professionell betreut und zahlreiche Hütten laden Wintersportler zum gemütlichen Einkehrschwung ein.

 

Pistenkilometer: 25 (8 km blaue, 9,5 km rote, 7,5 km schwarze Pisten)
Liftanlagen: 9 (1 Gondel, 1 Kabinenbahn, 2 Sessellifte, 3 Schlepplifte, 2 Kinderlifte)
Entfernung zum Skigebiet: 6 km
Besonderheiten: Längest schwarze Abfahrt in den Alpen, 50 Hektar Freeride-Area, Snowpark, Skitourenevent Champ or cramp uvm.
Familieninfo: Kinderland, gratis skifahren für Kinder bis 14 Jahre
Tipp: Mit der Goldeck-Tageskarte können Wintersportler am selben Tag zwei Stunden gratis in der Drautalperle entspannen!

 

Nicht nur für das Panorama, sondern auch für die längste schwarze Abfahrt in den Alpen ist das Goldeck bekannt. 1.600 Höhenmeter können hier ohne Zwischenstopp befahren werden. Seit jeher gilt das Goldeck als Geheimtipp zum Freeriden. Die 50 ha große Freeride Area bietet den Off-Piste-Fahrern traumhafte Bedingungen. 

Wer hier immer noch nicht genug hat, kann sich im Snowpark Goldeck messen. Der erstklassige Snowpark setzt eindeutig neue Maßstäbe in Sachen Funpark, denn vom Beginner bis zum Pro-Rider ist für jedem etwas im Set-Up dabei. Das Skigebiet wurde mit dem Kärnten Pistengütesiegel ausgezeichnet und gilt in Kärnten als sonnigster Wintersportberg.

 

GRATIS SKIFAHREN FÜR KINDER!

Familien freuen sich am Goldeck über den Gratisskipass für ihren Nachwuchs: Gratis Skifahren für Kinder bis 14 Jahre: Von Anfang Januar bis zum Ende der Saison fahren Kinder bis 14 Jahre kostenlos Ski über die bestens präparierten Pisten am Sportberg Goldeck, wenn die Familie in den Winterbetrieben rund um den Millstätter See ihr Quartier bucht und die Eltern einen Skipass lösen.

 

SERVICE FÜR GROSS UND KLEIN! 

Einen stressfreien Skitag für Kinder und Eltern ermöglicht das Kinderland mit dem Anfängergelände und ihren staatlich ausgebildeten Skilehrern. Hier werden die kleinen Skistars bestens betreut während den Eltern einige genussvolle Stunden zum Carven mit Seeblick bleiben. 

Die Skischule Goldeck bietet Kurse für alle Altersgruppen an und verleiht sämtliche Ausrüstungen für einen perfekten Skitag. Top ausgebildete Skilehrer setzten bei Anfängern, Fortgeschrittenen, Wiedereinsteigern oder fast Skiprofis dort an, wo sie mit ihrem Können gerade stehen und verleihen den Skikünsten mit gezielten Übungen den letzten Schliff.

 

 


Wintersport

 

Gelassene Schwünge auf den bestens präparierten Pisten am Goldeck - Kärntens Sportberg ziehen, täglich neue Abfahrten erkunden, 
im Liegestuhl die Sonne des Südens genießen...

Zurück am See durchströmt Atemzug um Atemzug kristallklare Winterluft den Körper 
und der Schnee knirscht bei jedem Schritt unter den Stiefeln.
In aller Ruhe ziehen Sie bei Wanderungen ihre Spuren in den Schnee,
nehmen beim nächtlichen Parcours die Fackel zur Hand, unternehmen eine abendliche Rodelpartie
oder stapfen auf Schneeschuhen zu gemütlichen Almhütten.

Zu den Winteralternativen zählen darüber hinaus Eislaufen auf Kunst- und Natureisplätzen,
eine Pferdekutschenfahrt am See, Eisstockschießen oder Langlaufen


Wandern

Die schönsten Bergtouren der Umgebung

Wandern  Wandern    Wandern  Wanderurlaub KärntenWandern  WanderurlaubWandern  WandernWandern  Wandern

Wasserspaß am Millstättersee

Kärnten hat viel zu bieten - Wandern, Wasserspaß uvm.

Wandern  Wandern    Wandern  Wanderurlaub KärntenWandern  WanderurlaubWandern  WandernWandern  Wandern

Schifahren

Schifahren von Goldeck bis Mölltaler Gletscher!

Wintersport